Nachdem wir nun bei Herrn Dr. Hederer verschiedene Kräuter kennengelernt haben
wollten wir auch wissen, wie man mit Kräutern aus der Natur kocht.
 
In Kräuterworkshop mit Frau Ingrid Kleiner,Kräuterpädagogin aus Mönsheim, konnten wir erste Erfahrungen sammeln.
Es gab:
Zwei verschiedene Smoothies
Vogelmiere-Paprika-Aufstrich
Vegane Leberwurst
Spitzwegerichsuppe
Wildkräuter-Quiche
Holunderschmand auf Rabarberfruchtspiegel
 
    
 
           
 
                                            

Im Mai waren 38 LandFrauen mit Herrn Dr.Hederer unterwegs und haben viele Kräuter und ihre Heilkraft kennengelernt. Vom Baldrian über den Spitzwegerich war alles dabei. Ein informationsreicher Nachmittag bei schönstem Wetter, den wir mit einer Tasse Kaffee und einem Eisbecher im Zehn Brunnen ausklingen ließen.

 

 

 

Um im Backhaus backen zu können braucht man Reisig.
 
 
 
Dieses Jahr haben wir an zwei Tagen Reisig gemacht. Toll, dass auch so viele junge LandFrauen und LandMädels dabei waren. Unser Jahresbedarf an Reisig liegt bei etwa 200 Büschele. Mit 133 Büschle am ersten und 47 Büschele am zweiten Tag kamen wir dem Ziel sehr nahe.
 
Danke an unser Verpflegungsteam für den Kaffee, Erica für den leckeren Hefezopf und Sonja für die guten Laugenbrötchen.
Danke an Familie Schneider für die Möglichkeit an ihrer Halle eine "Ruhepause" einzulegen.
 
 
 
Danke an Iris für die Organisation der "Reisigaktion".
Danke an alle die so tatkräftig mithalfen.
 
 

 

Gut gelaunt stiegen wir um 8.00 Uhr in den Bus um nach Bad Wimpfen zu fahren. Wie würde wohl das Wetter werden? Es lag Regen und Gewitter in der Luft. Als wir an unserem Ziel ankamen, war es aber trocken und so konnten wir pünktlich zu unseren Führungen starten. Von beiden Führungen waren unsere Mitglieder begeistert; es wurde Wissen über die Stadt vermittelt und es war zudem unterhaltsam und lustig. Danach hatten wir freie Zeit, um auf eigene Faust die Stadt noch weiter zu erkunden, uns auszuruhen und etwas zu essen.

 

     

Um 14 Uhr ging es dann weiter zur Burg Guttenberg, wo wir für eine Greifvogelvorführung angemeldet waren. Wer wollte, konnte vorher noch den Rundgang an den Käfigen vorbei machen, um sich die Tiere aus der Nähe anzusehen. Als wir auf den Zuschauerbänken Platz nahmen, blickten wir besorgt zum Himmel - es brauten sich dunkle Wolken zusammen. Wir hatten aber Glück, es regnete nur kurze Zeit, das Gewitter zog an uns vorbei. Wir haben viel erfahren über die Greifvögel und wir waren froh, dass die Vögel sich nur für ihr Futter interessierten. Sie flogen ganz knapp über unseren Köpfen und ihre Krallen waren beeindruckend.

 

    

Zum Abendessen hatten wir uns in einem Spargelhof bei Ludwigsburg angemeldet. Eigentlich sollten wir vorher noch eine kleine Hofführung bekommen, diese fiel dann aber gründlich ins Wasser. Stattdessen konnten wir noch die neue Spargelschälmaschine bewundern – wirklich eine technische Meisterleistung. Zum Abschluss wurde der hofeigene Spargel genossen, bevor es nach einem schönen Tag bei Regen wieder nach Hause ging.

 

   

 

 

Zum diesjährigen Ostermarkt haben sich insbesondere unsere jungen Mitglieder, unsere Landmädels, besonders ins Zeug gelegt.
 
 
Schon früh am Sonntagmorgen wurden, tatkräftig unterstützt durch die LandFrauen, die Öfen im Backhaus angezündet, um unser gutes Backhausbrot herzustellen.
 
 
Die fertigen Brote wurden wie in alten Zeiten mit dem Bollerwagen zum Verkaufsstand in der Bachstraße gefahren, wo sie reißenden Absatz fanden.
 
 
Im Nu waren so 180 Brote verkauft, der Erlös kommt unserer Jugendarbeit zugute.
Die LandFrauen Malmsheim hielten an ihrem Infostand bei strahlendem Sonnenschein, aber eisigem Wind, Material zum Thema
'Lebensmittelverschwendung - Wie viele Lebensmittel werfen wir weg und was können wir dagegen tun ?'
 Darüber hinaus wurde über unsere Vereinsarbeit informiert.
 
 
 
 
 

Die Landfrauen Malmsheim werden beim Ostermarkt am Eingang zur Kreissparkasse wieder präsent sein. In diesem Jahr werden unsere "Landmädels" selbstgebackenes Brot aus dem Holzbackofen anbieten. Beim Backen werden sie unterstützt von erfahrenen Brotbäckerinnen. Es ist toll, dass hier "Alt und Jung" zusammenarbeiten und so das Wissen und die Erfahrung weitergegeben werden.

Da der Ostermarkt jedes Jahr viele Besucher anzieht, nutzen die Landfrauen die Gelegenheit, bestimmte Themen aufzugreifen: dieses Mal gibt es Aufklärung und Tips gegen die Lebensmittelverschwendung.
Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Iris Zipperle wurde gemeinsam der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Lisel Schautt und Johanna Schneider gedacht .
Dann folgten die Berichte der Vorstandsvorsitzenden, der Kassiererin sowie der Schriftführerin. Die Kassenprüfer bescheingten eine einwandfreie Kassenführung. Der Vorstand wurde anschließend einstimmig entlastet.
Für 30jährige Mitgliedschaft wurden in diesem Jahr Barabara Lang und Frida Maier (beide leider wegen Erkrankung nicht anwesend), für 20jährige Mitgliedschaft Michaela Schüle geehrt.
Die Kreisvorsitzende der Landfrauen im Kreis Böblingen, Frau Widmann, leitete danach die Wahl der neuen Vorstandsmitglieder:
1. Vorsitzende: Iris Zipperle
2. Vorsitzende: Anne Saar-Quitsch
Kassiererin: Annett Grözinger
Schriftführerin: Annemarie Kienle
Jugendarbeit: Kathrin Zipperle
Beisitzer: Gerlinde Rutow, Monika Maisch, Michaela Schüle, Nora Furthmüller und Gudrun Wiest.
Sonja Schneider gab uns noch einen interessanten Bericht über die Tätigkeit des Entwicklungspolitischen Arbeitskreises, dem sie schon viele Jahre angehört. Dabei regte sie an, dass die Landfrauen sich auch mit der Flüchtlingsfrage beschäftigen sollten. Wir werden darüber nachdenken, in welcher Form sich die Landfrauen einbringen könnten.

Beim anschließenden Jahresrückblick in Bildern ließen wir alle Aktivitäten und Veranstaltungen des vergangenen Jahres nochmals Revue passieren.

Alle Jahre wieder, wenn der TSV Malmsheim vor dem Backhäusle Weihnachtsbäume verkauft, wird bei den Landfrauen Bauernbrot im Holzbackofen gebacken. Schon am Freitag wurde fleißig gewerkelt und viele Käufer haben sich "ihr" Brot auch gleich geholt. Am Samstag ging es in aller Frühe weiter, ab 9 Uhr musste schließlich genügend Vorrat für den Verkauf vorhanden sein.

 Bei allen Helferinnen möchten wir uns sehr herzlich bedanken.

Vom Erlös des diesjährigen Brotverkaufs wurden 250 € an das Palliativ-Care-Team für Kinder in Renningen gespendet. Frau Martina Steinbrenner arbeitet daran, solch eine schmerztherapeutische Versorgung landesweit auch für kleine Patienten zu schaffen. Der Scheck wurde vor dem Backhaus an Frau Steinbrenner übergeben.

Backhaushocketse am 2. August 2015


In diesem Jahr war das Wetter einfach ideal für unsere Hocketse. Schon lange vor dem offiziellen Beginn waren viele Leute da. Der Schweinebraten war aber auch bereits früher fertig, so hat es gut gepasst. Die Schlange riss nicht ab, bis die letzte Portion in Rekordzeit verkauft war. Wer das Pech hatte, keinen Braten mehr zu bekommen, musste mit Wurst vom Grill vorlieb nehmen. Immerhin gab es noch von unserem selbsgemachten Kartoffelsalat dazu.
Die Besucher haben es offensichtlich genossen, bei dem schönen Sommerwetter gemütlich zusammenzusitzen und dabei wurde so nach und nach alles aufgegessen, was angeboten wurde. Die Landfrauen bedanken sich bei allen, die gekommen sind.


Ganz herzlichen Dank sagen wir auch den vielen Helfern, die ganz wunderbar zusammen gearbeitet haben. Es sind viele Hände nötig, um alles selbst herzustellen, aber genau darauf sind wir stolz. Vielen Dank auch für die Kuchenspenden, es gab wieder eine tolle Auswahl.
Die Mitglieder des Heimatvereins haben auch einen großen Anteil am Erfolg unserer Hocketse. Sie bauen auf, sorgen für Kaffee und andere Getränke, grillen die Würste, kümmern sich um das Geschirr - kurz gesagt, es geht nicht ohne sie. Ein herzliches Dankeschön.
 

Bilder finden Sie in der Bildergalerie.


Die Landfrauen und der Heimatverein Malmsheim laden ein zur Backhaushocketse am 2. August 2015

 

Ab 7.30 können unsere Laugenweckle gekauft werden.

 

Ab 12.00 Uhr gibt es unseren leckeren Schweinebraten aus dem Holzbackofen mit selbst gemachtem Kartoffelsalat und Bauernbrot. Wer lieber eine Bratwurst oder eine Rote essen möchte, es ist alles da.

 

Kaffee und selbst gebackener Kuchen wird auch angeboten und ab ca. 15.00 Uhr wird es wieder die beliebten "Landfrauenfladen" geben.

 

Das Heimatmuseum ist an diesem Sonntag geöffnet.


An unsere Mitglieder:

 

Wir wären dankbar für weitere Kuchenspenden! Bitte bei Michaela Schüle anrufen, Tel. 5982

 

Autorenlesung am Mittwoch, 17. Juni 2015 um 19.30 Uhr im Heimatmuseum Dr. Bärbel Häcker

Dr. Bärbel Häcker

In dem Buch „Bei uns daheim“ schreibt die Autorin Dr. Bärbel Häcker über ihre Kindheitserinnerungen an die Aufbau- und Umbruchjahre in Leonberg. Die Älteren werden manches „Ja, so war's“ Erlebnis haben bei dieser Lesung, für die Jüngeren ist es ein wenig wie Geschichtsunterricht.

Wir bedanken uns beim Heimatverein, dass wir diese Veranstaltung wieder in diesem schönen Ambiente des Museums durchführen können.

Nach der Lesung wollen wir unseren Gästen wieder Gelegenheit geben, miteinander ins Gespräch zu kommen bei kleinen Häppchen und Getränken.